Zunftstube

 


Bohrhaus Nr. VII / VIII


Bohrtum Bad Dürrheim historisch
Dieses historische Gebäude der ehemaligen badischen großherzoglichen Ludwigssaline Dürrheim, wurde im Jahre 1897 als Bohrhaus Nr. VII/ VIII eröffnet. Das Salzlager beginnt hier in 143 m Tiefe und ist fast 28 m mächtig. Die Sole wurde aus den beiden Bohrlöchern mittels Dampfwinde geschöpft und mit einer Druckpumpe ins Reservoir geleitet. 1905/06 wurde die Dampfmaschine durch eine elektrische Winde ersetzt, der im 1. Weltkrieg dann eine elektrische Kolbenpumpe folgte. Die Kraft dazu lieferte das betriebseigene Elektrizitätswerk am Südrand des Salinenareals mittels Kolbendampfmaschine und Generator.

Bis zur Einstellung der Saline 1972 wurde hier Sole gefördert. Die Stadt Bad Dürrheim hat 1973 dieses Bohrhaus und andere Teile der historischen Saline erworben und zur Umnutzung freigegeben. Im nördlichen Teil des Bohrhauses hat sich die Narrenzunft eine Zunftstube eingerichtet, die im Juli 1975 eröffnet wurde. Von 2006 bis 2010 wurde diese weiter ausgebaut.

Über 5.000 Std. freiwilliger Arbeit wurden so von den Mitgliedern in das Gebäude gesteckt. 2013 fand eine Generalsanierung der Fassade statt und im Sommer 2019 die Sanierung der Zunftküche.

Im südlichen Teil ist das städtische Jugendhaus untergebracht. Am 22. September 1989 wurde es nach einem einjährigen Umbau und zahlreichen ehrenamtlich erbrachten Arbeitsstunden feierlich eröffnet.




Mich kann man mieten!

Ansprechpartner:

Narrenzunft Bad Dürrheim e.V.
Herr Klaus Nenning
Tel. 07726 / 389 06 55

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!